Gesundheitstipps

Wer hat nicht schon einmal unter Zahnschmerzen gelitten und war froh, in dieser Situation von einem diensthabenden Kollegen erlöst zu werden? Andererseits ist Weniges so unangenehm, wie die Prozedur, nachts oder am Wochenende einen Zahnarzt aufsuchen zu müssen...Aber machen wir uns nichts vor! Die weiter lesen...
Haben Sie schon einmal im Flugzeug gesessen, um Ihr Ziel zu erreichen? Und war das entspannend? Wenn ja - es sei Ihnen gegönnt!Wenn nein - Trösten Sie sich! Die meisten anderen Menschen mögen es auch nicht, bewegungslos festgeschnallt durch Luftturbulenzen zu schaukeln, ohne bei Bedarf aussteigen weiter lesen...
Gehören Sie auch zu den Menschen, die die Zähne zusammen beissen (müssen)?Verspannungen, Heiß-/Kaltempfindlichkeit der Zähne, Zahnfleischrückgang und Zahndeformationen sind die häufigsten Anzeichen für diesen destruktiven Umgang mit sich selbst: Wer sich im Aussen als ohnmächtig erlebt, drückt weiter lesen...
Das Kiefergelenk verbindet den unbeweglichen, oberen Teil des Kopfes (Nerven-Sinnes-System des Menschen) mit dem beweglichen unteren Teil, dem Unterkiefer, der die Verdauung der Nahrung beginnt (Stoffwechsel-Gliedmaßen-System des Menschen), der aber auch bei geistiger Anstrengung eingeschaltet wird weiter lesen...
Etwas altbacken ist die Übersicht über die Parodontalerkrankungen auf der Seite der kassenzahnärztlichen Vereinigung (KZBV) derzeit, auf der aber ein ganz guter Überblick über wesentliche Grundlagen der Erkrankung und ihrer Behandlung gegeben wird. Ein Kurztest zum Thema Zahnfleisch befindet sich weiter lesen...
Viele gesundheitliche Störungen in der Verdauungstätigkeit des Menschen haben ihre Ursache im Mundbereich, wenn durch Zahnverlust oder mangelhaften Zahnersatz die normale Kautätigkeit behindert ist. Hier wirksam vorzubeugen ist neben der Wiederherstellung der Sprachfunktion, der Ästhetik, dem weiter lesen...
war und ist bis heute die langlebigste, biologisch verträglichste und ästhetisch ansprechende Alternative zu Amalgam und Kunststoff.Noch bevor eine Mischung aus Silber, Kupfer, Quecksilber und anderen Metallen (Amalgam genannt) in der Mitte und zu Ende des 19. Jahrhunderts als preisgünstiges weiter lesen...
Von vielen Zahnärzten wird empfohlen, zum Beispiel nach Abschluss einer kieferorthopädischen Behandlung, also meist im Alter zwischen 14 und 17 Jahren, vorsorglich die Weisheitszähne bzw. deren Keime entfernen zu lassen. Begründet wird der Vorschlag mit der Gefahr, dass durch den Druck der weiter lesen...
Ob Rente oder Gesundheit: Die Tatsache, dass gestiegene Anforderungen für immer mehr Versicherungsempfänger nicht von immer weniger arbeitenden Menschen getragen werden können, führt zu der politischen Lösung, Leistungen auszugrenzen und einzuschränken. “Vollkasko“ war einmal: Leistungen in diesem weiter lesen...
Über Geld spricht man nicht... schon gar nicht im Zusammenhang mit Gesundheit! So waren die Krankenkassen einmal gedacht: Vollkasko - Geld spielt keine Rolle! Es war für Patienten in den siebziger Jahren sicherlich billiger, zum Zahnarzt zu gehen und für Zahnärzte sicherlich leichter, Geld zu weiter lesen...
Eine regelmäßige Kontrolle der Zähne durch den Zahnarzt ist eine sichere Gewähr für die rechtzeitige Einleitung zahnrettender Maßnahmen im Falle einer Karies, aber auch zur frühestmöglichen Entdeckung anderer Zahn-, Mund- und Kiefererkrankungen.Für die Verhinderung der Karies stehen eine richtige weiter lesen...
Ist der weit verbreitete Einsatz der Fissurenversiegelung immer der richtige Weg, um Kinder vor Zahnschäden zu bewahren? Soll man Zähne behandeln, bevor etwas passiert ist?Die tiefen Rillen und Grübchen in der Mitte der Backenzähne, die sogenannten Fissuren, sind seit jeher eine oft kaum putzbare weiter lesen...
Mit Hilfe eines speziellen Lasergerätes sind wir in der Lage, Karies auch an Stellen zu erkennen, an denen wir nicht schauen können.Eine Laserdiode erzeugt gepulstes Licht mit einer definierten Wellenlänge, das auf den Zahn trifft. Sobald durch Bakterien veränderte Zahnsubstanzen von dem weiter lesen...
Tote Zähne sind das Resultat einer Zahnmedizin, die "zu spät" gekommen ist, und sollten bei regelmäßiger Prophylaxe und Vorbeugeuntersuchung die absolute Ausnahme bleiben. Aber schon durch die gar nicht mal so seltenen Unfälle mit Zähnen im Jugendalter kommen wir um die Frage nicht herum: Was weiter lesen...
Implantate sind eine verhältnismäßig neue, aber inzwischen sehr etablierte Errungenschaft der modernen Zahnheilkunde. In vielen Fällen wird so ein Zahnersatz verloren gegangener Zähne möglich, ohne daß Nachbarzähne einbezogen werden müssen. In anderen Fällen kann ein herausnehmbarer Zahnersatz weiter lesen...
Die Röntgenaufnahme ist ein wichtiges Hilfsmittel zur rechtzeitigen Erkennung und Behandlung von gewebezerstörenden Erkrankungen im Kiefer-Gesichtsbereich. Entzündete und abgestorbene Zähne können ohne Röntgenaufnahmen nicht immer als solche erkannt werden, Erkrankungen des Zahnbetts (Parodontose) weiter lesen...
Von einer Zahnarztpraxis mit ganzheitlichem Ansatz wird gelegentlich erwartet, daß wir die Mondrhythmen beachten, nur bei abnehmendem Mond operieren, Stier- und Widdertagen aus dem Weg gehen und auch die Luftzeichen nicht außer Acht lassen! Wir erfüllen diese Wünsche natürlich auf Verlangen gern, weiter lesen...
In der Sprechstunde tauchen immer mehr Patienten auf, die uns um eine zweite Meinung zu dem Behandlungsvorschlag eines Kollegen bitten. Wir haben dafür Verständnis. Wir leben in einer Zeit mit einem Überangebot an Informationen und dem Wunsch, dies zu ordnen. Grundsätzlich kann aber das Hin und Her weiter lesen...
Gesunde Zähne - eine lebenslange HerausforderungReinhard Menzel, Rudolf VölkerHeft Nr. 211Eine patientenorientierte Broschüre mit einem umfassenden Überblick über die Grundlagen der Zahnheilkunde auf dem heutigen Stand: Ursachen, Prophylaxe, Behandlung in einer kurzen, aber fundierten Übersicht. weiter lesen...